Kontakt
Dipl. Pharm. Florian Dorda, MBA e.K.
Bahnhofstraße 89, 71679 Asperg
07141 - 630 51 07141 - 630 51

Kontakt speichern

Wir beraten Sie gerne

Wir beraten Sie gern zu folgenden Themen:

Altarzneimittel

Der Gesetzgeber sieht nunmehr vor, dass Patienten ihre Altarzneimittel über den gewöhnlichen Hausmüll entsorgen, denn in Deutschland wird der Hausmüll per Gesetz verbrannt, die Arzneistoffe dabei unschädlich gemacht. Zytostatika ("Krebsmedikamente") sollen jedoch über den Sondermüll (Schadstoffmobil) entsorgt werden.

Bitte geben Sie Altarzneimittel niemals in Abfluss oder Toilette, denn dann geraten die Arzneistoffe in den Wasserkreislauf und letztlich in Ihr Trinkwasser! Selbstverständlich bemühen auch wir uns weiterhin um eine geordnete Entsorgung.


Anti-Raucherberatung

Motiviert, Nichtraucher zu werden? Wir helfen Ihnen gern!


Aromatherapie

In der Naturheilkunde werden Duftessenzen als Heilmittel eingesetzt. Dabei geht es nicht nur um wohltuende Gerüche oder um die Inhalation von ätherischen Ölen wie Eukalyptus bei Erkältungen: Das Einatmen von Heildüften zur Linderung von Krankheiten war die ursprüngliche Therapieform in der Naturheilkunde. Im Laufe der Zeit wurde das therapeutische Anwendungsgebiet der Aromatherapie mehr und mehr verfeinert.

Hier finden Sie den aktuellen Taomed-Katalog.


Arzneimittel Interaktions-Check

Sie können gern bei uns Ihre unterschiedlichen Arzneimittel auf Interaktionen untereinander prüfen lassen. Fragen Sie nach der "Arzneimittelsicherheitstüte".


Arzneimittelberatung

Sie ist unsere Stärke. Kommen Sie doch einfach vorbei und stellen Sie Ihre Fragen!


Asthmaberatung

Inhalieren Sie richtig? Haben Sie Fragen zur sachgemäßen Handhabung der verschiedenen Inhalationsgeräte? Wir geben Ihnen Hilfestellung!


Ausländische Arzneimittel

Wir beraten Sie zu ausländischen Arzneimitteln.


Blasenschwäche

Sie sind nicht allein! Wir haben Rat für Sie und moderne Produkte, welche Sie dieses "Problem" (fast) vergessen lassen.


Diabetikerberatung

Mehr Lebensqualität trotz Diabetes für Sie - das ist unser Ziel. Wir möchten Sie dabei unterstützen, dass Ihre Erkrankung Sie heute und auch in Zukunft möglichst wenig einschränkt oder beeinträchtigt. Durch permanente Schulung und Fortbildung im Bereich Diabetes können wir Ihnen den aktuellen Stand der Wissenschaft in allgemein verständlicher Form mitteilen und Sie kompetent beraten.

Überzeugen Sie sich bitte auch von unserem attraktiven Diabetiker-Sortiment.


Hausapotheke

Bei Beschwerden wie Hals- oder Kopfschmerzen oder auch bei kleinen Verletzungen sollten Sie sich sofort helfen können. Hier empfiehlt sich eine wohlsortierte Hausapotheke. (Beachten Sie bitte, besonders wenn nicht nach wenigen Tagen eine deutliche verbesserung der Symptome eintritt: Eine Hausapotheke kann niemals einen Arztbesuch oder die Fachberatung durch den Apotheker ersetzen!)

Was sollte zu einer Hausapotheke gehören?

Gegen Schmerzen und Erkältungskrankheiten:

  • Schmerztabletten für Erwachsene (Vorsicht Schwangere: Fragen Sie Ihren Apotheker um Rat!)
  • Schmerz- und Fieberzäpfchen für Kinder (Paracetamol-haltig)
  • Lutschtabletten und Gurgellösungen bei Halsschmerzen
  • Hustensaft
  • Nasentropfen
  • Erkältungsbalsam und Erkältungsbad
  • Gels bei Gelenksschmerzen und Sportverletzungen

Für kleine Verletzungen:

  • Wunddesinfektionsmittel
  • Pflaster in verschiedenen Größen
  • Mullbinden
  • Sterile Kompressen
  • Elastische Binden
  • Schere

Insektenstiche, Sonnenbrand:

  • Kühlende Gels

Sonstiges:

  • Fieberthermometer
  • Pinzette
  • Zeckenpinzette

Denken Sie auch an Ihren Autoverbandkasten! Entspricht er den gültigen Vorschriften? Ist der Inhalt vollständig und liegt das Verfallsdatum in noch ausreichender Ferne?

Bei der Handhabung einer Hausapotheke sind einige Grundregeln zu beachten:

  • Bewahren Sie alle Arzneimittel kindersicher und vor Hitze und Feuchtigkeit geschützt auf.
  • Beachten Sie spezielle Lagerungshinweise! Manches Präparat gehört besser – immer an separater Stelle – in den Kühlschrank.
  • Bewahren Sie Arzneimittel im Originalkarton (Lichtschutz) und mit dem Beipackzettel auf.
  • Ein Arzneimittel, das Ihnen der Arzt verschrieben hat, ist noch lange nicht für ein anderes Familienmitglied mit ähnlichen Symptomen ohne ärztliche Rücksprache geeignet.
  • Um Infektionen, z.B. grippale Virusinfekte, nicht unnötig zu verbreiten oder einer Wiederansteckung zu begegnen, verwenden Sie "Ihr" Nasenspray etc. immer nur persönlich. Besser, jedes Familienmitglied hat "sein persönliches" Fläschchen.
  • Verbandsmaterial sollte für Kinder ab dem Schulalter erreichbar sein, um im Notfall helfen zu können - deshalb Verbandsmaterial getrennt von Arzneimitteln aufbewahren.
  • Kontrollieren Sie die Arzneimittel einmal jährlich auf ihre Haltbarkeit und bringen Sie abgelaufene Arzneimittel zur Entsorgung in Ihre Apotheke.
  • Entfernen Sie Augentropfen immer am Behandlungsende aus Ihrer Hausapotheke und ersetzen Sie das Präparat durch eine neue Packung, um Infektionen zu verhindern. Verwenden Sie eine Packung Augentropfen niemals gleichzeitig für mehrere Familienmitglieder, um ein Weitertragen der Infektion bzw. eine Reinfektion zu verhindern.

Wir helfen Ihnen gern bei der sinnvollen und individuellen Neubestückung Ihrer Hausapotheke!


Impfberatung

Wir beraten Sie zu wichtigen Impfungen für Kinder und Erwachsene und überprüfen Ihren Impfpass. Außerdem erstellen wir Ihnen im Rahmen unserer Reise-Impfberatung kostenlos eine Impfempfehlung.


Kosmetik und med. Hautpflege

Wir beraten Sie mit Sachverstand und individuell. Für empfindliche, allergiegefährdete und strapazierte Haut führen wir ausgesuchte und hochwertige Pflegeprodukte.


Messen und Testen

Bei uns können Sie "Ihre Werte" zum Selbstkostenpreis bestimmen lassen. Wir messen Ihren Blutdruck, Harnsäure-, Blutzucker- und Cholesterinwert, ebenso führen wir einen Lungenfunktions- und Hörtest durch.


Naturheilmittel und Homöopathie

Gesund werden und gesund bleiben mit "alternativen" Präparaten. Wir kennen uns aus.


Reiseapotheke

Wir stellen Ihnen Ihre individuelle Reiseapotheke zusammen und beraten Sie hinsichtlich Prophylaxe und Therapie - abgestimmt auf Ihr Reiseziel. Damit Sie Ihren Urlaub gesund genießen können und auch gesund zurückkehren, haben wir einige Empfehlungen für Sie zusammengestellt. Eine gut bestückte Reiseapotheke und die Einhaltung von bestimmten Grundregeln können Ihnen helfen, das Risiko von typischen Reiseerkrankungen zu reduzieren.

Checkliste Medikamente:

  • Schmerzmittel und fiebersenkende Mittel (z.B. Acetylsalicylsäure, Ibuprofen, Paracetamol)
  • Augentropfen gegen Bindehautentzündung oder -reizung (z.B. Tetryzolin)
  • Präparate gegen Erkältungskrankheiten
  • Präparate gegen Durchfall (z.B. Loperamid)
  • Präparate gegen Magenbeschwerden
  • Präparate gegen Verstopfung (z.B. Natriumpicosulfat)
  • Insektenschutzmittel
  • Sonnenschutzmittel
  • Creme oder Gel zur Behandlung von Insektenstichen und Sonnenbrand (z.B. Dimetindenmaleat)
  • Salbe gegen Sportverletzungen
  • Präparat gegen Reiseübelkeit (z.B. Dimenhydrinat)
  • Salbe gegen Pilzerkrankungen (z.B. Clotrimazol, Bifonazol)
  • Wund und Brandsalbe (z.B. Dexpanthenol)

Checkliste Verbandmaterial etc.:

  • Steril verpackte Mullbinden
  • Elastische Binden mit Verbandklammern
  • Verbandpäckchen
  • Heftpflaster ohne Wundauflage
  • Pflaster für kleinere Wunden
  • Verbandwatte
  • Wunddesinfektionsmittel
  • Sicherheitsnadeln
  • Dreiecktücher
  • Verbandschere
  • Pinzette zur Entfernung von Stacheln und Splittern
  • Fieberthermometer
  • ggf. Autoverbandkasten

Checkliste Reiseapotheke


Umweltanalysen und Labortests

Testen Sie ihre Umgebung auf Umweltgifte wie z.B. Asbest, Schimmel...

Beratungsleistung

Zu Gesundheitsthemen aller Art beraten wir Sie kompetent in unserer Apotheke. Bei uns erwartet Sie geschultes Fachpersonal, Arzneimittelberatung ist unsere Stärke!